FAYO® - Faszienyoga

Das Faszienyoga der Liebscher & Bracht ® Schmerzspezialisten

"Befreie Deinen Körper, befreie Deinen Geist"

 

Die FAYO Flows aus der Liebscher & Bracht Therapie bestehen aus verschiedenen Dehnübungen, welche in ganz bestimmten Winkeln ausgeführt werden, um möglichst viele "Engpässe", d.h., eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten wieder zu öffnen. Daneben gibt es auch sanfte Kräftigungsübungen, welche für einen Ausgleich von muskulären Dysbalancen im Körper sorgen. Kombiniert werden die Übungen wie beim Faszienyoga auch mit Faszien-Rollmassagen, die Verspannungen und Verklebungen im Fasziengewebe lösen und damit die Regeneration des Gewebes verbessern können. Der Stoffwechsel wird angeregt und Giftstoffe können besser abtransportiert werden und der Körper wird zur Zellerneuerung angeregt. FAYO Flows stellen sowohl einen perfekten Ausgleich zu jeder sportlichen Aktivität dar als auch dass sie Bewegungsdefizite des Alltags reduzieren.

 

Was ist der Unterschied von FAYO® zu einer klassischen Yogastunde?

Mit dem Wissen, dass die eingeschränkten Bewegungswinkel, die Engpässe, dauerhaft im Körper zu muskulär-faszialen Fehl- und Überspannungen und damit langfristig zu Schmerzen und vorzeitigen Verschleißerscheinungen führen, wurden von den Schmerzspezialisten von Liebscher & Bracht® in Anlehnung an Yoga, spezielle Übungsabfolgen, die FAYO® Flows entwickelt, um diese Bewegungsdefizite auszugleichen. Die Wirkungen der Flows basieren auf medizinischem Fachwissen im Bereich der menschlichen Bewegungsanatomie und wurden in jahrelanger Forschung von den Schmerzspezialisten von Liebscher & Bracht® entwickelt. Und da ein gesunder Geist bekanntlich nur gern in einem gesunden Körper wohnt, gemäß dem Sprichwort „mens sana in corpore sano“ finden wir hier wieder die Verbindung zum Yoga, der Körper, Geist und Seele vereint.

Weitere Details findet Ihr auch unter: https://fayo.de/was-ist-fayo/  und eine Liste der Trainer unter: https://fayo.de/finder/

Gruppenkurse "FAYO" finden Sie in der Kursübersicht.

Faszienyoga

Neueste Erkenntnisse der Faszienforschung fließen in eine klassische ruhige Hatha Yoga Stunde mit ein. Tiefliegende Verspannungen im Muskel- und Bindegewebe werden oft mit vielen Schmerzzuständen am Bewegungsapparat in Zusammenhang gebracht. Die Stellungen werden passiv gehalten und so bewußt ohne Muskelkraft geübt und öffnen so den Raum in ein Loslassen von festsitzenden Verspannungen im Körper, aber auch Blockaden im Geist. Über die Verbindung mit dem eigenen Atem nehmen wir Kontakt zum inneren Herzraum auf und können uns so auch den uns oft selbst begrenzenden und belastenden Gefühlen hier öffnen und diese liebevoll transformieren. Eine Stunden zum Loslassen, Entspannen oder einfach nur Genießen! Unterstützend kommen hier Bälle, Rollen u.ä. Hilfsmittel zum Einsatz, die das Fasziengewebe lockern u. entspannen.